Nützliche Zusatzfunktionen und Sonderanwendungen

 

Babyphone

Bestimmte Kameras können sinnvoll als Babyphone eingesetzt werden. Dazu findet vorzugsweise ein Kamera Anwendung, die über WLAN angebunden ist. Somit genügt es bei eingerichteter Kamera, die Stromversorgung herzustellen, die Kamera loggt sich automatisch ins WLAN ein und sendet Bilder innerhalb des Netzwerkes an einen auszuwählenden Empfänger. Dies kann ein Notebook, ein Tablett oder ggf. auch ein Handy sein.  Verschiedene Kameras verfügen zusätzlich über ein eingebautes Mikrophon, so dass auch der Ton übertragen und ggf. zur Alarmierung genutzt werden kann. Für die eine oder andere Situation ist es vielleicht auch hilfreich zu wissen, das die Kamera einen Alarm per E-Mail senden oder die Daten an einen Server übertragen kann.

Soweit ein Recorder zur Verfügung steht, der bei Bewegungserkennung oder Audioerkennung eine Aufzeichnung startet, kann auch am Recorder eine akustische Alarmmeldung eingestellt werden.

 

Überwachung von Tieren

Auch im Tierstall oder für den Hundezwinger kann eine Kamera zur Überwachung hilfreich sein. Hierbei ist zwar die Bewegungserkennung nutzlos oder nur eingeschränkt hilfreich, z.Bsp. wenn die Kamera weit genug weg ist vom Stall und der Bereich um den Stall überwacht wird, um Ausbrüche von Tieren zu verhindern, hierfür steht aber in Verbindung mit einem Recorder die Daueraufzeichnung oder die zeitlich festgelegte Aufzeichnung zur Verfügung.

 

Beobachtung von Pflanzen

Für viele Pflanzenliebhaber gibt es im Bereich der Fotoapparate die Möglichkeit von Langzeitaufnahmen, z.Bsp. um das Blühen von Pflanzen aufnehmen zu können. Auch eine solche Lösung ist mit verschiedenen Kameras möglich. Statt einer Filmsequenz wird die Kamera einfach auf Schnappschuss eingestellt, die Fotos werden an eine Mailadresse versandt und können dort zusammengefügt werden. Auch wäre die Aufzeichnung immer nur kurzer Videoschnipsel mittels zeitgesteuerter Aufnahme möglich. Die Filmschnipsel werden dann mit einem Videoschnittprogramm einfach zusammengefügt. Ist eine Kamera erst einmal in der Grundeinrichtung fertiggestellt, sind solche Veränderungen und auch Experimente ohne großen Aufwand über das Web-interface der Kamera möglich.

 

Zur Beachtung:

Sicher gibt es viele weitere Einsatzbereiche, die man auch miteinander kombinieren kann. So kann man beispielsweise tagsüber eine Kamera als Babyphone nutzen und durch einfaches räumliches Umstellen des Nachts als Einbruchschutz, zu beachten ist jedoch:  Egal wie, die Kamera darf grundsätzlich nur das eigene Hoheitsgebiet (z.Bsp. Grundstück) aufzeichnen, eine darüber hinaus gehende Aufzeichnung führt nicht nur zu Frust mit dem Nachbarn, sondern stellt auch einen Verstoß gegen das Datenschutzgesetz und damit gegen geltendes Recht dar.

 

 

Einbruchmeldeanlagen
Videoüberwachung
PC + Server
Kommunikationstechnik
Satellitentechnik
Aktuelles